Entstanden ist der Pharisäer der Überlieferung nach auf der nordfriesischen Insel Nordstrand, und zwar im 19. Jahrhundert. Zu jener Zeit amtierte dort der besonders asketische Pastor Georg Bleyer. Bei den Friesen war es Brauch, in seiner Gegenwart keinen Alkohol zu trinken. Bei der Taufe des sechsten oder siebenten Kindes des Bauern Peter Johannsen bedienten sie sich einer List und bereiteten das oben beschriebene Mischgetränk zu. Die Sahnehaube verhinderte dabei, dass der Rum im heißen Kaffee verdunstete und es nach Alkohol roch. Selbstverständlich bekam der Pastor stets einen „normalen“ Kaffee mit Sahne.

Ob er aufgrund der immer heiterer werdenden Stimmung misstrauisch wurde oder aber versehentlich zum Pharisäer griff, ist nicht bekannt. Berühmt aber ist sein spontaner Vergleich mit Scheinheiligen früherer Zeiten: „Oh, ihr Pharisäer!“ Und damit hatte das Nationalgetränk der Nordfriesen nicht nur seine Geschichte, sondern auch seinen Namen. Die Geschichte des Getränks wurde in den 1970er Jahren von der norddeutschen Musikgruppe Godewind auch in einem Lied mit dem Titel Pharisäer erzählt.

 

Quelle: Wkipedia



Öffnungszeiten:

Täglich außer mittwochs

ab 17 Uhr.

Der Kröger & Liedermacher
Aufkleber, Buttons und Poloshirts im Lütt Matten.

Geihst in'n Kroog,

warst klook,

geihst drum herum, bliffst dumm!

Geld zurück-Garantie:

Sollte es Dir bei uns nicht gefallen haben, erhältst Du trotzdem das Wechselgeld zurück.

Raucherlokal

Nicht- und E-Zigarettenraucher sind selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen.

Zutritt ab 18 Jahre.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Musikantenkneipe Lütt Matten

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.